2015 - emsland.com
Sie befinden sich hier: Rückblick | 2015

Rückblick Anradeln 2015 in Geeste

  • rh
  • rh
  • rh
  • rh
  • rh
  • rh
  • img     mini
  • img     mini
  • rh
  • rh
  • rh
  • rh
  • rh
  • rh
  • rh
  • rh
  • rh
  • rh
  • rh
  • rh
  • dsc     mini
  • img     mini
  • img     mini
  • img     mini
  • img     mini
  • img     mini

 

Bilder:© Richard Heskamp, Gemeinde Geeste, Emsland Touristik

 

Beitrag Anradeln ev1.tv

1300 Radfahrer aus dem gesamten Emsland trotzten Wind und Wetter und fuhren zum Saisonstart nach Geeste. Hier wurde das Anradeln 2015 gefeiert.
Bericht: Henrik Hille

mehr...

1300 Pedalritter fahren am 26. April quer durchs Emsland

„Ja, wir sind mit’m Radl da…“: Die Volksweise erklang am Sonntagnachmittag mehrfach am Speicherbecken in Geeste. Dort, wo sich rund 1300 Fahrradfahrer zur 8. zentralen Auftaktveranstaltung des Anradelns der Fahrradtourismussaison im Emsland trafen. Regen, selbst Hagel konnte den auf 14 verschiedenen Routen von Papenburg bis Salzbergen per Fahrrad angereisten Pedalrittern den Spaß am Fahrradfahren in einer Gesellschaft nicht nehmen.

„Wir haben beim Anradeln immer schönes Wetter, einige tragen nur die falsche Kleidung“, machte Jens Niermann, Touristiker der Gemeinde Werlte, beim regnerischen Start von Werlte Richtung Geeste deutlich. Niermann war zum siebten Mal dabei.

„Wir sind noch nie bei Regen in Sögel losgefahren, nur einmal, da hat es aus Kübeln geschüttet“, verbreitete Angelika Deters beim Start am Ludmillenhof in Sögel Optimismus pur und sollte recht behalten. Beim Start hatten die Himmelsschleusen die Tore dicht. Die Tourenbegleiterin freute sich auf die vielen „fahrenden Gespräche“ mit Leuten, die man sonst nicht so oft treffe.

„Der Regen kann uns nicht davon abhalten, ganz freudig nach Geeste zu radeln“, schickte Leica Ruhara von der Touristinformation Sögel gemeinsam mit Claudia Pohlmann von der Sparkasse Emsland die rund 90 Radler aus Sögel, Esterwegen und Börger auf die Reise über den Mittagstreffpunkt Schulte-Übermühlen in Vormeppen nach Geeste.

Beim Mittagsmahl in Vormeppen waren wie alle anderen auch die Freunde Helena Hanekamp aus Breddenberg, Maria und Wilhelm Lindemann aus Esterwegen sowie Marlies Munk aus Heidbrücken bestens gelaunt. „Es ist toll in der Gemeinschaft zu radeln“, ließen sie verlauten und lobten „die sehr gute Organisation“

Valentina Warm aus Werlte, die einen Platten vor Apeldorn vom Besenwagen des Trosses reparieren lassen musste, stellte fest: „Ich habe am Wegesrand vieles entdeckt, was ich mir mal mit meinem Mann genauer anschauen werde.“ Der war zu Hause geblieben, „weil es regnete“.

Begeistert vom gemeinsamen Radeln durch das Emsland waren bei der „regnerischen Ankunft“ am Speicherbecken auch „Vielfahrer“ Franz und Maria Egbers aus Bexten. „Wir haben sehr schöne Zwischenstopps gehabt. Bei den Elberger Schlipsen hat sogar die Sonne geschienen. Auf der Terrasse hatten die sogar Wärmestrahler für uns aufgestellt.“

Geestes Bürgermeister Helmut Höke begrüßte gemeinsam mit seiner Gattin Agatha und der neuen Tourismusbeauftragten der Gemeinde, Maren Sostmann, bei strömenden Regen die nacheinander eintreffenden Radlergruppen und durfte viel Lob für das „glanzvolle Herausbringen des Ortes“ einstecken. Die Zuständigkeit für das Wetter lehnte er aber ab. „Bis heute Mittag war es am Speicherbecken trocken“. Gemeinsam mit dem Ersten Kreisrat und Schirmherrn Martin Gerenkamp sowie dem Sparkassenvertreter Johannes Konen eröffnete Höke das Anradelfest mit vielen Attraktionen am Speicherbecken.

 

Quelle: Diers (Meppener Tagespost)

Seite drucken
0 Urlaubsplaner:
öffnen

YouTube